Navigation überspringenSitemap anzeigen

FAQ Die häufigsten Fragen haben wir für Sie bereits zusammengefasst und beantwortet:

Kann ich die Einrichtungen vor der Anmeldung besichtigen?

Selbstverständlich. Jede Einrichtung bietet Tage der offenen Tür an, in der Regel finden diese im Frühjahr und Herbst statt.

Genaue Termine finden Sie auf der Homepage der betreffenden Einrichtung.
Die Kita „Die 4 Elemente“ macht mit Ihnen einen individuellen Termin aus, hierzu kontaktieren Sie die Einrichtung telefonisch unter 02842 - 9049347 oder per E-Mail.

Wie kann ich mein Kind anmelden?

Sie können sich für einen Betreuungsplatz über unser Anmeldeformular auf der Homepage bewerben.
In der Kita „Die 4 Elemente“ werden die Plätze ausschließlich über das zentrale Vergabesystem der Stadt Kamp-Lintfort „Kita-online“ vergeben.

Zu welchen Zeitpunkten nehmen Sie Kinder auf?

Wir nehmen Kinder meist nur zu Beginn des Kita-Jahres, d. h. zum 1.8. des Jahres auf. Im laufenden Kita-Jahr können wir nur einzelne Plätze, die z. B. durch einen Umzug unserer Familien frei werden, vergeben, wobei das neue Kind in die Belegungsplanung passen muss. 

Kann ich erfahren, auf welcher Position der Warteliste ich stehe?

Es gibt keine klassische Reihenfolge auf unseren Wartelisten. Sobald wir wissen, welche Plätze im kommenden Kita-Jahr frei werden, und sobald die Genehmigung der Stadt vorliegt, prüfen wir z. B.
welche Bestandskinder wir übernehmen können, ob Geschwisterkinder angemeldet sind u. ä.
Dann werden die freien Plätze auf die Kinder verteilt, die in der Warteliste stehen und auf die der freie Platz passt (Alter, Betreuungsstunden, Position auf der Warteliste …).

Wann bekomme ich eine Zu- oder Absage für einen Kita-Platz?

Wir kontaktieren lediglich die Familien, denen wir einen Platz anbieten können. Die Zusagen für einen Betreuungsplatz-Platz werden in der Regel ab Mitte/Ende Januar gegeben. 

Muss ich es der Stadt melden, wenn ich einen Betreuungsplatz für mein Kind bekomme?

Ja. Bitte melden Sie sich umgehend bei Ihrem örtlichen Jugendamt.

Wie läuft die Eingewöhnung ab?

Wir orientieren uns am Berliner Eingewöhnungsmodell. Sie sollten für diese Phase zwei bis vier Wochen Zeit einplanen und Urlaube sowie andere Belastungssituationen wie Umzüge vermeiden. Die ersten vier Tage werden Sie eine kurze Zeit von ein bis zwei Stunden gemeinsam mit dem Kind in der Einrichtung verbringen.
Die Bezugserzieher versuchen in dieser Zeit, erste Kontakte zum Kind aufzubauen.

Erst ab dem vierten Tag erfolgt ein erster Trennungsversuch. Die Dauer des Trennungsversuches richtet sich anschließend nach dem Verhalten des Kindes. In den nächsten Tagen werden die Trennungszeiten nach und nach verlängert. In Absprache mit den jeweiligen Bezugserziehern wird der erste Mittagsschlaf geplant.

freier Träger für zeitgemäßeKinder­betreuung

Menü

Zum Seitenanfang